Feuerwehr Buchloe
 
Freiwillige Feuerwehr

der Stadt Buchloe
Start Aktuelles Über uns Fahrzeuge Geräte Einsätze Jugend Infos Sonstiges


Aktuelles 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013
 


Aktuelle Nachrichten




Aktuelle Nachrichten
  Erster Lehrgang „Führungstrupp MZF“ im Ostallgäu | 24.03.2013
 
Gruppenfoto


 
Impressionen vom Lehrgang
Anfang März fand im Gerätehaus Marktoberdorf der erste Lehrgang Führungstrupp MZF (Mehrzweckfahrzeug) statt. Insgesamt 12 Teilnehmer aus den Feuerwehren Buchloe, Füssen, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Obergermaringen und Obergünzburg stellten sich den Herausforderungen dieses Lehrgangs.



Im Unterallgäu wird dieser Lehrgang bereits erfolgreich angeboten, was uns veranlasst hat, dies als Grundkonzeption von den dortigen Ausbildern zu übernehmen.
In 9 Monaten hat ein Team von 7 Ausbildern im Ostallgäu die Theorie und die beiden Praxisteile ausgearbeitet. Auch zwei Musterkoffer mit Schreib- und Zeichenmaterial zum Erstellen von Lageskizzen und zur Dokumentation wurden zusammengestellt.


Rechtsgrundlagen, taktische Zeichen und Kartenkunde
So konnte es am Freitagabend mit dem theoretischen Teil losgehen. Zu Beginn wurden die Rechtsgrundlagen für einen Führungstrupp bei Einsatzlagen aufgezeigt, genormte taktische Zeichen wurden vorgestellt und anschließend wurde kurz auf die Organisation der Einsatzleitung beim Rettungsdienst eingegangen.
Der dritte Teil des Abends beinhaltete die Grundlagen eines Fernmeldeeinsatzes. Hier wurden die Lehrgangsteilnehmer zum Ende des Abends gefordert, eine Funkskizze zu erstellt.
Kartenkunde als Auffrischung vom Lehrgang Sprechfunk war der Einstieg am Samstag früh.



Einsatzdokumentation als zentrale Aufgabe
Als Anleitung für die Arbeit direkt im MZF kamen danach die Bereiche Einsatzdokumentation und das Führen einer Lagekarte mit Kräfteübersicht dazu. Dafür wurden neue, für das Ostallgäu einheitliche Vordrucke vorgestellt, welche auch von der „Unterstützungsgruppe örtlicher Einsatzleiter“ verwendet werden.

Das Gelernte kam nach der Pause in vier Gruppen gleich zur Anwendung. Anhand von Bildern, Zeitungsartikeln, Alarmfaxe und des Einsatztagebuchs eines Brandes in Hirschzell, mussten sich die vier gebildeten Führungstrupps einen Überblick über einen Einsatz verschaffen, um dann mit Hilfe von Taktikfolie, den Vordrucken und der Ausstattung der MZF - Koffer eine Lagekarte und eine Kräfteübersicht zu erarbeiten.


Kirchturmbrand in Wald als Einsatzübung
Nach dem Mittagessen folgte die große Einsatzübung, wobei der Kirchturmbrand in Wald als Einsatzszenario diente. Die Übungsannahme war, dass das MZF nachalarmiert wurde und sodann den Einsatzleiter bei der Abwicklung des Funkverkehrs, der Dokumentation und mit einer Lagekarte unterstützt.
Zwei MZF in der Fahrzeughalle dienten zur Übung. Auf jeweils verschiedenen Funkkanälen für beide Gruppen wurde der komplette Funkverkehr in 4 Meter und 2 Meter von Ausbildern im Hintergrund nachgestellt.




Positives Fazit
Zu bemerken ist, dass für 12 Lehrgangsteilnehmer insgesamt 11 Ausbilder zur Verfügung standen. Diese Übung machte deutlich, dass ein Führungstrupp nur als Team arbeiten kann. Die Ergebnisse und die hervorragende Arbeitsweise nach einer kurzen Anlaufphase zeigten, dass die Unterrichtsinhalte von den Teilnehmern in der Praxis auch umgesetzt wurden.
Bei der Abschlussbesprechung bedankte sich Kreisbrandrat Markus Barnsteiner und Fach - KBM Ulrich Schindele bei den Teilnehmern und den Ausbildern. Das Lob der Lehrgangsteilnehmer für die praxisnahe Darstellung bestätigte, dass der personelle Aufwand sich gelohnt hat und dieses Pilot-Projekt nun als Lehrgang „Führungstrupp MZF“ fest in das Ausbildungsangebot der Kreisbrandinspektion aufgenommen werden kann.




KFV Ostallgäu - Fachbereich Sprechfunk/EDV



Home   |   Seitenübersicht   |   Kontakt   |   Impressum

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Buchloe • 2013